· 

Die Ernährung ist eine Lebenseinstellung

Über die "richtige" Ernährung gibt es zahlreiche Ratschläge, Diäten, Pläne und Richtlinien.

Doch was ist das Richtige für DICH persönlich?

Nun, begann ich schon vor mehr als 20 Jahren mit der Suche nach dem für mich erfüllenden Essen. Denn niemals hatte ich das Gefühl der Zufriedenheit, sondern ich esse, was alle essen, um satt zu werden! Doch immer fühlte ich mich einfach nur übersättigt, voll und aufgebläht.

Alles probierte ich aus, Vollwertkost, Trennkost, mit Frühstück, ohne Frühstück.......... manchmal war ich glücklich, nur Gemüse, Nudeln oder Salat zu essen.

Jedoch fiel ich durch unsere Gesellschaft und der alltäglichen Gewohnheit immer wieder zurück ins "alte" Schema - so zu essen, wie alle essen, so wie ich es "gelernt" habe.

 

Erst vor ein paar Jahren, lernte ich über das Internet (facebook) eine Ernährungsberaterin kennen, die online Workshops anbietet. Mittlerweile ist sie mir eine ganz liebe und wundervolle Freundin geworden. Bei ihr machte ich einige Kurse in TCM (Traditionell Chinesische Medinzin). Mein Herz und auch mein gesamtes Verdauungssystem jubelten geradezu laut auf. Ich bin unendlich dankbar über ihre Bekanntschaft und darüber, dass ich durch sie eine ganz andere Sichtweise über die Ernährung erhalten habe.

 

Durch die TCM habe ich das erste Mal im Laufer meiner "Suche" ein Gefühl der Lebensfreude entwickelt, ja ich genieß  e die Zubereitung meiner Speisen, ich segene sie und neheme meine Nahrung mit Liebe bewußt t zu mir.

Diese Zubereitungsform bietet eine besondere Möglichkeit das energetische Niveau einer Speise harmonisch zu steigern. Die Nahrungsmittel werden den 5 Elementen zugeordnet und alle Elemente stehen in einem zyklischen Zusammenhang und ernähren sich gegenseitig.

 

*Mit HOLZ wird FEUER gemacht

die Asche düngt die ERDE

in der sich die METALLE befinden,

die das WASSER anreichern

und das Wasser wiederum nährt das Holz

um es zum Sprieß  en zu bringen.*

 

Die Zutaten werden also der Reihenfolge des Fütterungszyklus beigefügt. Bei dieser Art des Kochens wird das Gericht harmonisch und runder im Geschmack.

 

Die TCM enthält wenig Fleischgerichte, die habe ich allerdings mit der Zeit etwas abgewandelt  und das Fleisch sogar ganz weggelassen. Seit ich mit den Tieren kommuniziere, kommt es mir gar nicht mehr in den Sinn, dass Fleisch auf meinem Speiseplan steht.

 

Seit anfang letzten Jahres lebe ich überhaupt vegan. Ich koche nach TCM, also im Kreis, aber rein pflanzlich! Ich ersetzte Hafer,- Soja,- Reis oder Mandelmilch gegen Kuhmilch, lasse Eier weg, verwende hochwertige Öle, Nüsse, Obst, Gemüse, Salate und sämtliche Getreidearten. Dabei fühle ich jeden Tag in mich hinein: "Was braucht mein Körper heute? Was möchte ich essen?"

 

Nicht nur, dass ich dadurch einige Kilos verloren habe....

 

ღ So, fühle ich mich richtig wohl, gesund und fit - auf jeder Ebene meines SEINS.

 

ღ So, setzte ich ein Zeichen, einen Schritt in die Zukunft, in der man sich bewusst ernährt und nicht im Überfluss und gedankenlos isst, weil jeder so isst, weil wir immer so gegessen haben.

 

ღ So, unterstütze ich nicht, diese Massentierhaltungen, -produktionen und die Massentiermorde.

 

 

VEGAN sein bedeutet für mich:       vernünftig
                                                                ethisch
                                                                gerecht
                                                              A   aufrichtig
                                                              N   natürlich